+43 1 9430203

phobixi

ab 6 jahren
Phobixi

Kinder sind manchmal ängstlich – das wissen wir alle.
Aber ist das noch im normalen Rahmen? Oder nur eine Phase? Braucht mein Kind professionelle Hilfe? Vergeht das von selbst?

Vermuten Sie, dass ihr Kind an einer Angststörung leidet? Dann kommen Ihnen diese Gedanken wahrscheinlich bekannt vor. Doch meist lässt sich die Antwort kurz fassen: Wenn Sie sich diese Frage häufig stellen und die kindliche Angst im Alltag einen immer größeren Raum einnimmt, dann haben Sie mit Ihrer Vermutung wahrscheinlich recht. 

Auch Kinder können Angststörungen entwickeln, die über das normale Ausmaß von Angst hinaus gehen und psychologische Behandlung benötigen.

Eltern überlegen meist lange bevor sie für Ihr Kind professionelle psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Die Sorge vor Stigmatisierung, der kindlichen Reaktion oder vor nicht fundierter Behandlung sind häufig groß. 

In der Phobie Ambulanz stellt die psychologische Therapie von Kindern einen besonderen Schwerpunkt dar. Unser Team hat langjährige Erfahrung in der psychologischen und pädagogischen Arbeit mit Kindern und mit den Fragen und Sorgen der Eltern.

 Als Eltern kennen einige von uns diese auch aus eigener Erfahrung. Aus diesem Grund geben wir gerne auch Ihnen Raum für Ihre Fragen, Ihre Sorgen und um Ihren Umgang mit der Angst Ihres Kindes zu besprechen. 

In einem kostenlosen Erstgespräch nehmen wir uns ausführlich Zeit Ihr Kind und Sie kennenzulernen und geben auch Ihrem Kind und Ihnen die Möglichkeit sich ein Bild von uns, unserem Behandlungsansatz und der Praxis zu machen. 

Unser Angebot

Wir wissen, dass es für Viele eine Herausforderung ist über die eigenen Ängste, Sorgen und vertraulichen Probleme zu sprechen. Deshalb möchten wir die erste Hürde so angenehm wie möglich gestalten. In einem kostenlosen Erstgespräch können Sie sich ganz in Ruhe ein Bild von der Therapie, den Räumlichkeiten und den BehandlerInnen machen. 

Erst danach entscheiden Sie, ob Sie eine Psychologische Therapie beginnen möchten. 

Erfahrungsberichte

Das sagen unsere PatientInnen.